Die tiergestützte Intensiveinrichtung "Marienhof" liegt im Kreis Lippe, in einer ländlichen Gemeinde mit 450 Einwohnern am östlichen Rand der Großgemeinde Blomberg im Kreis Lippe. Das Wohnhaus wird eingefasst von einer ca. 800 qm großen Gartenanlage. Angrenzend an den hinteren Teil des Gartens befinden sich eine große Weide, auf der die Ponys der Einrichtung stehen. Bei schlechter Witterung sind die Ponys bei einem ortsansässigen Bauernhof eingestellt, welcher fußläufig in wenigen Minuten erreichbar ist.

Das renovierte Wohnhaus von 1920 verfügt über zwei Etagen und bietet ca. 370 qm Wohnfläche. Im Erdgeschoss befinden sich das gemütliche Wohn- und Esszimmer, die Räumlichkeiten der pädagogischen Fachkräfte, zwei Badezimmer, ein Zimmer für die Kinder und Jugendlichen, die Küche, ein Kreativraum und ein Besucherzimmer. In der ersten Etage befinden sich die Schlafäume der weiteren Bewohnerinnen und Bewohner, eine Küche, weitere Bäder sowie ein Medienraum.


Das Angebot richtet sich an:

Der Marienhof als koedukative Intensivwohngruppe bietet Platz für sieben Kinder- und Jugendliche ab 12 Jahren, die aufgrund von emotionalen Auffälligkeiten, zum Teil in Verbindung mit Schwierigkeiten der Impulskontrolle, Kontakt- und Bindungsbeeinträchtigungen sowie Angst und depressiven Zuständen nicht in ihrem bisherigen Lebensort verbleiben können.

Methodischer Schwerpunkt:

Das pädagogische Fachpersonal des Marienhofes sieht die Grundlage einer erfolgreichen Arbeit nicht in der Umsetzung einzelner, festgelegter oder geschlossener Theorien und Methoden. So individuell wie die Kinder und Jugendlichen sind, so individuell werden die pädagogischen Interventionen und Handlungsschwerpunkte gewählt und angewandt. Dennoch ist die Arbeit und das Zusammenleben mit den Tieren als wesentlicher Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit zu benennen.

Durch die ständige Anwesenheit der Tiere und ihren Beziehungsangeboten an die Kinder und Jugendlichen können gefestigte Bindungs- und Beziehungsschemata aufgebrochen und verändert werden.

Zudem ermöglicht der ländliche Aspekt des Marienhofes den Kindern und Jugendlichen, in vielen Bereichen nicht erlebte Kindheitsbedürfnisse und Sinneserfahrungen nachzuholen. Auf dem Marienhof stehen Kinder und Jugendliche mit ihren Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten im Mittelpunkt des pädagogischen Handelns.

Angebotsform: tiergestützte Íntensivgruppe

Alter: ab 12 Jahren (nach Bedarf kann eine Betreuung über das 18. Lebensjahr hinaus erfolgen)

Platzzahl: 7

Betreuungsschlüssel: 1: 1,27

Geografische Lage: Kreis Lippe

 

Ansprechpartner:

Erziehungsleitung: Andreas Franke (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Einrichtung: (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)